Chagall-Konzerte​ 2018

Die Chagall-Konzerte 2018 am Fraumünster Zürich stehen unter dem Festspieltitel Schönheit / Wahnsinn. Erstmals bei diesen seit 2016 von Musik im Fraumünster entwickelten Konzerten stehen neben den Texten Marc Chagalls und der auf das Thema ausgerichteten Musikprogramme der moderne Tanz im Mittelpunkt aller Produktionen. Musik, Wort, Tanz und das Farbenspiel der Chagall-Fenster werden zu einem künstlerischen Ganzen – der gesamte Kirchenraum wird dabei bespielt.

Für den Tanz konnte der international bekannte spanische Choreograph Antonio Ruz gewonnen werden. Er arbeitet mit den TanzstudentInnen der Klasse für Contemporary Dance (Gianni Malfer) der ZHdK zusammen. Die Enkelin Marc Chagalls wird wie in den Vorjahren teilweise noch unveröffentlichte Texte des grossen Künstlers in ihrer französischen Originalsprache rezitieren.

Meret Meyer zum Festspielmotto: “Wenn Schönheit und Wahnsinn nicht an entgegengesetzten Polen zu finden sind und sich nicht gegenseitig ausschliessen, dann sind sie, welche Bedeutung auchimmer in jeder unterschiedlichen Zeit ihre Gestalts- und Ausdrucksformen bestimmt, nicht voneinander zu trennen. Schönheit / Wahnsinn bedingen einander, sind sogar ineinander verwoben. Wird nicht Schönheit da auserkoren, wo sie unerwartet neue Räume eröffnet? – trotz und wegen aller Fährnisse des Lebens – von allen harmonischen Klängen entrückt.

Die Chagall-Konzerte 2018 bieten weitere Besonderheiten: Das erste Konzert am 6. Juni mit dem ensemble cantissimo unter der Leitung von Markus Utz bietet eine Weltpremiere und zwei Schweizer Premieren mit Chormusik aus fünf Jahrhunderten. Im dritten Konzert singen und spielen zwei aussergewöhnliche, dem Fraumünster freundschaftlich verbundene Musiker zusammen: Der derzeit weltweit gefeierte Bariton Michael Volle und Hansjörg Albrecht, Orgel.

Die Konzerte beginnen mit einem Prolog, in dem Meret Meyer und Fraumünster-Pfarrer Niklaus Peter zum Thema sprechen. In den Konzerten liest Meret Meyer Texte und Gedichte von Marc Chagall.


Mittwoch, 6. Juni 2018, 19 Uhr
Schönheit im Licht der Freiheit
ensemble cantissimo
Jörg Ulrich Busch, Orgel
Antonio Ruz, Choreographie, Tanz
Markus Utz, Leitung
Werke von Isaac und Doles (Welt-Premieren), Bach, Hindemith und Mellnäs

Mittwoch, 13.Juni, 19 Uhr
Donnerstag, 14. Juni 2018, 19 Uhr
Schönheit im Licht der Verwandlung

Streichquartett le buisson prospérant
Jörg Ulrich Busch, Orgel
Antonio Ruz, Choreographie
TänzerInnen der Abteilung Contemporary Dance  (Gianni Malfer) der ZHdK
Werke von Schubert, Saint-Saëns und Messiaen

Mittwoch, 20. Juni 2018, 19 Uhr
Schönheit im Licht von Sinn und Unsinn
Michael Volle, Bariton
Hansjörg Albrecht, Orgel
Antonio Ruz, Choreographie
TänzerInnen der Abteilung Contemporary Dance (Gianni Malfer) der ZHdK
Werke von  Rachmaninov, Mussorgsky, Alain und Mahler


Flyer zum Herunterladen.

Tickets
1. Kategorie 60.- (Mittwoch-Abo 140.-) – nummerierte Plätze mit guter Sicht auf Künstler
2. Kateogrie 40.- (Mittwoch-Abo 90.-) – nummerierte Plätze mit eingeschränkter Sicht und/oder weiter entfernt
3. Kategorie 20.- (Mittwoch-Abo 50.-) – nicht nummerierte Plätze mit sehr stark eingeschränkter oder keiner Sicht

Achtung! Die Plätze im Bereich Seitenschiff sind quergerichtet, die Sitzplätze sind im rechten Winkel zur Bühne. Bei der Bestellung bitte unbedingt darauf achten, dass die gewählten Plätze fortlaufende Nummern aufweisen.

Tickets bei TICKETINO
Tickets online, bei allen Ticketino Verkaufsstellen oder telefonisch unter 0900 441 441